Ein Zwischenruf…

Die Augen muss man sich schon ein wenig reiben, wenn man sieht, dass es doch noch einige Leute gibt, die in der aktuellen Situation den Weg zum FC finden. Gerade deshalb freuen wir uns über jeden Blau Schwarzen, der ins Stadion kommt und noch nicht die Flinte ins Korn geworfen hat. Unserer Ansicht nach ist es in den letzten Spielen wichtiger denn je Präsenz zu zeigen. Den Verantwortlichen, und in erster Linie Präsident Ostermann, muss klar gemacht werden, dass es höchste Zeit ist, um grundlegende Entscheidungen für die Zukunft unseres Vereins zu treffen. Wieder mal hat Hartmut Ostermann die Chance, unter Beweis zu stellen, dass er seiner Verantwortung als Präsident des 1. FC Saarbrücken gewissenhaft nachkommen will. Eine Zukunft mit Hartmut Ostermann wäre für uns folglich nur dann eine Option, wenn mit neuer Struktur und frischem Personal in die Zukunft gegangen wird. Wir sehen uns deshalb in der Pflicht unermüdlich, lautstark und nachdrücklich an Hartmut Ostermann zu appellieren endlich alte Zöpfe abzuschneiden und neue Wege einzuschlagen. Die niederschmetternde Bilanz der bisherigen Vereinspolitik muss den Präsident zum Umdenken bringen. Tritt ein Umdenken nicht ein, wird es keinen gemeinsamen Weg in der Zukunft geben. Hartmut Ostermann hat es in den kommenden Wochen erneut in der Hand neue Kompetenzen ins Boot zu holen und sein erfolgloses Führungspersonal endlich über Bord zu werfen. Nachdem Ostermann im vergangenen Jahr eine Zusammenarbeit mit den Funktionären der Gruppe UnserFC noch als nicht richtig erachtete, muss ihm spätestens jetzt, nach dieser desaströsen Saison, klar sein, dass neue Strukturen und frischer Wind unerlässlich für unseren Verein sind. Eine Übereinkunft zwischen Ostermann und UnserFC wäre ein erster Schritt in eine positive Zukunft. Daher auch unser unmissverständlicher Appell an die Personen von UnserFC, wieder aktiv zu werden! Unsere Forderungen für eine gemeinsame Zukunft an Hartmut Ostermann sind jedenfalls klar:

– Neue Personen mit Kompetenz und Sachverstand müssen in die aktive Vereinsführung integriert werden
– Klare und verständliche Konzepte samt erkennbarer neuer Personalien müssen vorgelegt werden
– Wir erwarten die Integration von Leuten, die die Sprache der Basis sprechen und Meinungen der Mitglieder ernst nehmen und Entscheidungsprozesse transparent machen
– Hau-Ruck-Aktionen, wie zum Beispiel die Idee eines Beirates mit Klimmt und Co. können keinen Neuanfang einleiten und werden deshalb nicht akzeptiert
– Mit Bodenständigkeit zurück in die Erfolgsspur
– Die Weichen müssen JETZT gestellt werden und nicht erst nach der Sommerpause
– Mit frischen und neuen Ideen gemeinsam in die neue Saison
– Einberufung einer Mitgliederversammlung noch vor Saisonbeginn, wenn nötig auch aus eigener Kraft

Wenn Herr Ostermann, wie angekündigt, tatsächlich „alles auf den Prüfstand“ stellen will, dann wäre die Einberufung einer Mitgliederversammlung noch in diesem Sommer ein ehrliches Zeichen gegenüber Fans und Mitgliedern des FCS. Wie viele Mitglieder plagt auch uns die Sorge, dass zum x-ten Mal keine Lehren aus dem Scheitern dieser Saison gezogen werden. Herr Ostermann, der Ball liegt bei Ihnen.

Boys Saarbrücken, April 2016

Advertisements